... unter uns gesagt

Dienstag, 17. Januar 2006

*heul*

einfach nicht mein tag heute...
alles läuft schief...
ich muss mich die ganze zeit über irgendwelche sachen ärgern...
über kleine und große dinge....

mein agressionspegel ist extrem weit oben

verdammte kacke aber auch!

der tag hat schon mit einer beschissenen nacht, d.h. mit einem beschissenem traum begonngen

Sonntag, 15. Januar 2006

roman

erst neulich hab ich mich mit ba. darüber unterhalten und irgendwie lässt es mir keine ruhe...

ich denke, viele menschen träumen davon mal einen roman zu schreiben, manche versuchen es auch...

schon als 12 jährige hab ich mich an meinem ersten roman versucht, gut, ich bin nicht wirklich weit gekommen, mit meiner teenie geschichte, aber ich habe meine phantasie für ein paar seiten spielen lassen....

und letztes jahr, hab ich wieder zu schreiben begonnen...
und dann bin ich auf einmal hängen geblieben... ich hab mich verfahren, weiß nicht mehr, wie ich raus komme... sicher... ich könnte den letzten teil einfach löschen und nochmal schreiben, aber ich glaube, ich würde wieder an der selben stelle ankommen...

warum ist es so schwer eine geschichte die man im kopf hat in worte zu fassen, sie auszuschmücken...
ich denke ich habe zu wenig liebe fürs detail...

aber irgendwann werde ich es noch schaffen...

irgendwann werde ich noch eine geschichte schreiben, die 100 seiten übersteigt.

ich hab ja noch etwas zeit...


und wie siehts mit euren geschichten aus?! auch heimliche roman schreiber!?

Mittwoch, 7. Dezember 2005

huck. ich habe gesprochen

was in der tierwelt oft als alphatier bezeichnet wird, und in der kommunikationswissenschaft als opinion leader, dass nenn ich einfach mal: die heilige kuh

es ist schon ein phänomen. ich denke jeder, der sich in einem eher geschlossenem freundeskreis befindet, kennt es mehr oder weniger. manche sind es vielleicht selbst, manche folgen diesen heiligen kühen vielleicht blind, manche lassen sich von den heiligen kühen dieser welt aber auch nicht täuschen.

ich habe diese phänomen noch nie so beobachtet wie in einem meiner freundeskreise.

da ist s. und der wird von ziemlich vielen leuten vergöttert.
nein, ich zähle mich nicht dazu. denn obwohl ich s. meistens ganz nett finde, halte ich ihn nicht für den tollsten aller menschen. er hat ziemlich viele fehler, es mangelt ihm ein bisschen an intelligenz, er hat, für meinen geschmack ein bisschen zuviel selbstvertrauen und zum verlieben ist er schon gar nicht.
seit ich s. kenne, und das sind jetzt schon über 10 jahre sammeln sich menschenmassen um ihn... er war noch ein kleiner teenie, da fanden immer schon alle toll, was er machte, was er sagte. je älter er wurde, desto mehr "anhänger" fand er.
er "kreiert" neue wörter und zwei wochen später, sind sie in aller munde. ja, das geht sogar soweit, dass sich erwachsene menschen an diese wörter gewöhnen und sie selbst verwenden.
s. ist dem alkohol nicht abgeneigt. irgendwann befindet er sich schon an der grenze zum akoholismus. das finden alle toll. was s. alles saufen kann. das ist ja cool. darum machen es ihm alle nach und lassen sich regelmäßig voll laufen. cool, oder? (hab ich eigentlich erwähnt, dass sich unter seinen anhängern, einige befinden, die fast halb so alt sind, wie er!?)
irgendwann macht s's. bauchspeicheldrüse nicht mehr mit, er muss die sauferei wieder "einstellen". zum glück der anderen. denn nun beschließen auch die, kollegial zu s. nichts mehr zu trinken.
s. verlässt seine freundin. er beschließt sein studium zu schmeißen und gemeinsam mit seinem besten freund t. - immer noch alkoholiker - eine bar aufzumachen.
anstatt auf die zwei einzureden, ihnen zu erklären, dass das eine sehr riskante geschichte ist, nicht nur in finanzieller hinsicht, stehen alle hiner den zwein und reden ihnen noch gut zu. wird sicher werden. was s. angreift funktioniert auch.
ja das hat man bei seinem studium gesehen. 3 mal gewechselt und dann erst recht geschmissen.

das nur kurz, damit man sich s. ein bisschen vorstellen kann. warauf ich eigentlich hinaus will:
ich stehe nicht hinter s. ich mag ihn, ich respektiere ihn, zumindest manchmal. aber ich halte nicht alles was er sagt und macht für toll. ich sag ihm das auch. ich sag ihm auch die meinung.
erst neulich gemacht.
s. hat nämlich beschlossen, er macht sichs jetzt ganz leicht.
nachdem er l. verlassen hat und sie immer noch will, dass sie wieder zusammen kommen, hat er bemerkt, dass er nur mit dem finger schnippen muss, und l. steht auf der matte. lässt sich von ihm ficken, sie glaubt/hofft, er kommt wieder zu ihr zurück und er speist sie mit einem: "ich weiß ja auch nicht, was ich machen soll" wieder ab.
als ich das hörte wurde ich ein wenig zornig. und in einer "einsamen" minute sagte ich ihm, dass ich das für ziemlich arsch von ihm halte. auch mit ziemlich harten worten. das widerum hörte er nicht so gerne.
er ist nun eingeschnappt. geht mir aus dem weg. ich weiß, er respektiert meine meinung, zumindest im vergleich zu der der anderen, und das von mir zu hören, hat seinem ego ziemlich weh getan, überhaupt wo wir zwei wochen zuvor noch was miteinander hatten.

als ich nun die eine woche zuhause war. hat er immer irgendwelche ausreden gesucht, um mir aus dem weg gehen zu können... er ist fast vor mir davon gelaufen.
das er nicht auf meiner party erscheinen würde, war für mich, schon fast klar.
was mir aber nicht klar war, war der heilig kuh faktor.
denn nachdem s. beschlossen hatte die party zu meiden, taten das auch ettliche andere, die mir schon zugesagt hatten.
selber schuld, denn sie haben eine witzige party verpasst, weil sie ihrem anführer blind gefolgt sind. und dass nur, weil der zu feig ist, mir in die augen zu sehen.
lächerlich, aber irgendwie auch amüsant.

Freitag, 18. November 2005

ich frage mich

warum es immer für alle menschen so schwer ist, sich an verabredungen zu erinnern, bzw diese dann auch einzuhalten...

gestern noch ausgemacht: wir machen einen mädelsabend, mit viel alkohol und nacher vielen männern (haha, als ob wir die finden würden)
heute geht die eine doch zum ball, die andere will nicht recht und die dritte kann nix trinken.. und zu zweit ist dass dann auch ein wenig fad... toll, also mit den männern der schöpfung telefoniert: einmal faul, einmal nicht in der stadt, einmal babysitter abgesagt...
die anderen sind sowieso alle am ball...

hhhmmmhhh...

für was bin ich eigentlich nach hause gefahren, wenn ich jetzt erst recht hier herumsitze?!

aber um 11 hab ich nochmal ne chance hier weg zu kommen..
wenn j. fertig ist mit theaterspielen will sie vielleicht noch mit uns zwei übriggebliebenen in die stadt...

Samstag, 5. November 2005

alt?

aber ich werd doch erst 21. warum hab ich schon ein hirn wie ein nudelsieb?!

ich bin gerade am überlegen, wer aller eine einladung bekomme für meine party.. und ich weiß ,da fehlen noch eine ganze menge leute, aber mir fällt nicht ein wer... gerade ist mir noch eine person eingefallen... aber das wars noch nicht... hilfe!

edit: inzwischen sind mir schon 5 eingefallen.... (wie konnte ich die nur vergessen?!)

ich weiß auch warum ich das gefühl habe, dass ich jemanden vergesse... w. steht nicht darauf, und das tut mir weh... ich will dass er auf der liste steht.. aber mein stolz verbietet es mir.
vielleicht schaffen wir es bis dahin ja noch uns wieder begegnen zu können...

Donnerstag, 3. November 2005

lächeln verboten

als ich heute morgen schlaftrunken im bus saß, fiel mir plötzlich etwas auf. alle leute rund um mich herum hatten eine trägheit im gesicht, ihre mundwinkel hingen schlaff nach unten... ich senierte eine zeitlang ob das das gesetz der schwerkraft ist, oder ob die wiener einfach alle alte grantler sind, wies immer heißt... ich erinnerte mich an ein gedicht
ein lächeln kostet nichts und bring viel ein.
bereichert den, der es erhält,
ohne den arm zu machen, der es gibt;
es dauert nur einen augenblick,
aber manchmal ist die erinnerung daran ewig.
und wenn ihr einmal jemandem begegnet,
der euch das erwartete lächeln nicht gibt,
sei großmütig und gebt ihm zuerst eures!
denn niemand hat ein lächeln mehr nötig als der, der es nicht zu schenken weiß!


was tu ich also... ich lächle, frage mich, warum ich mir das abgewohnt habe, fürher lächelte ich soviel. nicht künstlich, sondern von tiefstem herzen heraus.

kurz darauf ist mir aber wieder eingefallen warum.
ich hätte es wissen müssen, es war eine schnapsidee.
kaum bin ich aus dem bus ausgestiegen und hab auf die nächste bim gewartet kommt aufeinmal ein zeitungsverkäufer auf mich zu und strudelt mich blöd an.
glaubt wohl er ist witzig der vollidiot.
da ist mir schlagartig wieder alles eingefallen.
REGEL NUMMER EINS:
auf keinen fall lächeln beim warten auf die bim oder andere öffentliche verkehrsmittel. ansonsten wird man unter garantie von geisteskranken vollidioten angesprochen.

damals, fast vom land kommen, zog ich in die großstadt und lächelte, habe aber schon bald erkannt, dass das eine sehr sehr schlechte idee war.
man wird um kleingeld und zigaretten angeschnorrt. drogen und heiratsanträge werden einem geboten. und dass alles nur weil man lächelt und menschen in die augen sieht.
daraus folgt REGEL NUMMER ZWEI:
lächeln nurmehr beim fortgehen, oder wenn man gerne heiratsanträge bekommt. ansonsten in der wohnung, wo einen keiner sieht.
das ist sicherer.


notizen die ich mir für diese wichtige erkenntnis in meiner übung heute morgen gemacht habe
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Mittwoch, 2. November 2005

rückblende

didi war sich so scheiß sicher, dass er mich kriegen wird... hat schon große reden geschwungen...
aber ich hab ihm ins gesicht gelächelt und nein danke gesagt...
(gut ich hab dann auch noch was anderes, vernichtendes gesagt aber egal)
und dann hab ich mir seinen "kleinen" bruder gekrallt...
insgeheim hoffe ich ja, dass er das mitbekommen hab, auch wenn ich eigentlich nicht will, dass das aufkommt...
(seine ex würde mich hassen, wenn sie das mit s. und mir wüsste...)
genugtuung pur... der braucht garnicht glauben dass er so unwiederstehlich ist...
bin schon gespannt wie bzw ob das mit s. weitergeht... da weiß ich aber in frühestens drei wochen mehr...
ist aber eigentlich nicht soo wichtig... hänge da ja emotional nicht wirklcih dran... einfach eine nette ablenkung... ablenkung die ich brauchte und die mir gut getan hat, bzw gut tut...

fühl mich seit langem wieder mal gut... hasse mich nicht selber...
zu sehen, dass sie mich wollten... beide... nix tut besser...

Samstag, 29. Oktober 2005

welcome home

da fühlt man sich daheim... wenn man früh morgens geweckt wird, durch das schreien eines cholerikers der sein geldtascherl nicht findet... hab ich vergessen, wie schön es daheim sein kann...

diese stundenlangen suddereien, weil sein einziger sohn die ahs verlassen hat um in eine hak zu gehen, werd ich ihm auch noch austreiben.
gestern sagte er: das ist eine meiner größten niederlagen meines lebens!

lieber vater, wenn das eine deiner größten niederlagen deines lebens ist, dann hattest du bis jetzt ein traum leben.

dir werd ich noch helfen. nicht mit mir!

ich steh hinter dem kleinen bruderherz!

Mittwoch, 26. Oktober 2005

herbst

heute ist mir zum ersten mal so richtig bewusst geworden, dass nun herbst ist...
hier in der stadt merkt man das ja nicht sofort, es sind eher weniger bäume und es läuft meist alles so hektisch ab, dass man rund um sich herum sowieso alles ausblendet.

aber heute, wo ich rausgefahren bin ins grüne hab ich es richtig mitbekommen.

die sonne schien durch die bunten blätter durch und mit jedem windstoß wirbelte das laub herum.
gelb und braun und rot, auch ein bisschen grün war noch zu sehen...

eigentlich mag ich den herbst nicht, weil er vorbote vom winter ist, weil die sonne schon immer öfter ausbleibt.
aber heute, hab ich mal ne ausnahme gemacht.

heute liebte ich den herbst.
und in den eineinhalb stunden, indenen ich jetzt unterwegs war hab ich fast den ganzen 36er film verschossen... (und ich bin normalerweise eine sehr sehr sparsame fotografin, wenns nicht digital ist)

einen kleinen verfolger hatte ich auch. ein kleiner junge um die drei jahre hat mit seinem papa und seinem dreiroller einen ausflug gemacht und war anscheinend fasziniert von mir... egal wo ich hinging, er folge mir, sobald ich stehen blieb, blieb er auch stehen, und wenn ich die kamera ansetzte um zu "schießen" so hat er all meine bewegungen nachgemacht...
ich glaube ich hab mich in den kleinen jungen verliebt. in sein lächeln.
UND er schaffte es auch mir zahlreiche lächeln rauszulocken... richtige, von herzen...

.

heute gibts tote!

anormal tracker





Aktuelle Beiträge

Habe ich heute einmal...
Habe ich heute einmal nach gekocht und kann nur sagen...
starcooks - 13. Mrz, 22:37
Und was heißt das...
Und was heißt das jetzt!?
Mr.Edding - 13. Apr, 00:16
sorry
keinen bock mehr auf das alles.
ranunkel - 2. Mai, 13:24
ein großes danke
ein großes dankeschön, an die leute von...
ranunkel - 2. Mai, 10:29
kommentare
dank meines kleinen "freundes", aka stalker sind die...
ranunkel - 1. Mai, 20:21

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4470 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Mrz, 22:37

Empfehlungen Meinerseits

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


... unter uns gesagt
...makaber
apfelweissweinrisotto
auf der suche nach einem neuen mitbewohner
Danke
die bar!
dies und das
Fotodokumentation
HILFESCHREI
KINO UND FERNSEHEN
KUNST
mein innerstes
musik
REISETAGEBUCH
resigniert
rezepte
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren